Auf den scheinbar allseits abgegrasten Wiesen der Kammermusik etwas Neues und Originelless zu finden, ist mittlerweile wahrlich eine Seltenheit geworden. Als Trio in der Besetzung Trompete, Posaune und Klavier an die Öffentlichkeit zu treten ist hingegen noch heute ungewöhnlich, ermöglicht aber die Entdeckung des ein oder anderen unerforschten musikalischen Pflänzleins.Im 19. Jahrhundert, der großen Ära der virtuosen Instrumentalmusik, führten die Komponisten die spielerischen Möglichkeiten der Violine, des Klaviers und auch des Violoncellos zu einer transzendentalen Blüte. Auch für Flöte, Klarinette und Horn wurde solistisch komponiert.Instrumenten wie der Trompete sowie der Posaune traute man ein solches Potential hingegen nicht zu, da beide als zu schwerfällig und darum untauglich für den solistischen Einsatz außerhalb des Orchesters schienen. Dies erklärt das fast vollständige Fehlen von Originalliteratur innerhalb des 19. Jahrhunderts.Frits Damrow (Trompete), Michael Massong (Posaune) und Francois Killian (Klavier), alle ausgewiesene Meister ihres Fachs, sind nicht bereit, diesen Umstand einfach hinzunehmen. Darum widmen sie sich als Trio Musarion mit großem Elan, musikalischer Sensibilität und eindrucksvoller Virtuosität der gemeinsamen Entdeckung neuer und bislang unerhörter Klangkombinationen. Sie interpretieren Kammermusikwerke aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die ursprünglich für ganz andere Besetzungen konzipiert waren und eröffnen auf diese Weise neue und überraschende Hörerlebnisse.

FRITS DAMROW

MICHAEL MASSONG

françois kilLian

Impressum